Wiederaufnahme des Schießbetriebs

Hallo Zusammen,

laut Verordnung des Landes Baden-Württemberg, dürfen wir ab Montag den 11.05.2020 unter strengen Auflagen den Schießbetrieb auf unserem Platz wieder aufnehmen.

 

Folgende Regelungen gelten bis auf weiteres:

 

Ab sofort gibt es ein Schhießbuch, in das sich JEDER Schütze mit Namen, Datum, Schießbeginn und Schießende einzutragen hat. Auch dann wenn er alleine auf dem Platz ist.
Kommen nun noch weitere Schützen hinzu, während schon welche auf dem Platz sind, dann übernimmt einer der Anwesenden die Verantwortung  über die Einhaltung der
Abstands- und Hygieneregeln. Dieser Schütze trägt sich sowohl als Schütze als auch als Aufsichtsperson ein. Sobald die Aufsichtsperson den Platz verlässt, ist ein anderer Schütze mit der Aufsicht zu betrauen. Dieser trägt sich dann ebenfalls mit der entsprechenden Uhrzeit in die Liste als Aufsichtsperson ein.

 

Das Schießbuch befindet sich in einer Plastikbox vor der Hütte, es ist bitte nach Benutzung wieder in diese Box zurück zu legen.

 

Im Scheiben- Bereich befinden sich jeweils im Abstand von 1,5 Meter Steine, die die Abschußposition markieren. Es darf nur von einer dieser Markierungen geschossen werden.
Sollten alle Abschußpflocks belegt sein, bitte in entsprechendem Abstand warten. Schützen, die einen Pflock ergattert haben, wechseln sich bitte mit den wartenden Schützen ab.

 

Jeder Schütze schießt bitte nur Passen mit maximal 5 Pfeilen.

 

Bitte nur die eigenen Pfeile ziehen. Beim Ziehen die Scheiben oder 3D Tiere nicht mit der bloßen Hand berühren, stattdessen mit dem Körper abstützen.

 

Achtet bitte immer auf den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 m.

 

Im 3D-Bereich gibt es keine Markierungen, hier ist natürlich auch auf den Mindestabstand von 1,5m zu achten.

 

Bis vorerst zum 31.08.2020 bleibt die Ausgabe von Leihmaterial geschlossen, und es dürfen auch keine Gastschützen am Schießbetrieb teilnehmen (auch nicht mit eigenem Material).

 

Es dürfen also nur Mitglieder mit eigener Ausrüstung schießen.

 

Ich möchte diejenigen unter Euch, die einen Schlüssel zum Platz haben, bitten außerhalb der normalen Trainingszeiten (Dienstags, Donnerstags und Sonntags) zu kommen, um die Anzahl der Personen die sich gleichzeitig auf dem Platz aufhalten etwas zu verkleinern. Achtet bitte auch dann auf das Eintragen im Schießbuch und die Aufsichtsperson.

 

Das Blasrohrschießen bleibt weiterhin untersagt.

 

Wenn wir uns alle verantwortungsvoll an diese Regelungen halten, sollten wir einigermaßen reibungslos wieder einen Schießbetrieb herstellen können.
Ich denke, es möchte keiner von Euch, daß wir den Betrieb aufgrund von Fehlverhalten wieder einstellen müssen.

 

Eine Zusammenfassung findet Ihr unter der folgenden PDF-Datei
Aktuelle Corona Regeln

 

Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Sonntag, und freue mich darauf Euch bald wieder auf dem Platz zu sehen.

 

Viele Grüße
Hartmut

Dimitrios Avdemiotis erneut Deutscher Meister

Obwohl die Vorrunden für die meisten Bogenschützen der DJK Schwetzingen nicht zufriedenstellend endeten, konnten sich insgesamt sechs Sportler für die Deutsche Meisterschaft 2020 im Allgäu qualifizieren. Unter ihnen war auch der Titelverteidiger Dimitrios Avdemiotis angereist und stellte sich am Samstag den 29.02.2020 seiner Konkurrenz. Nach insgesamt 60 Wertungspfeilen auf die 18m entfernte Scheibe durfte sich Avdemiotis dann erneut über die Goldmedaille in der Bogenklasse U20 Jagdbogen freuen.

Turnier in Schrobenhausen

Nachdem im letzten Jahr Schneemassen alle sportlichen Pläne zunichte machten, fand das diesjährige Bogenturnier „Rund um den Mahlberg 2020“ der königlich privilegierten Feuerschützengesellschaft Schrobenhausen am 11. Januar bei Sonnenschein und fast schon frühlingshaften Temperaturen statt. Acht Bogenschützen der „Schwetzinger Pfeilfrösche“ machten sich in die oberbayerische Partnerstadt auf, um die beiden anspruchsvollen Runden mit jeweils 17 lebensgroßen Tierfiguren aus Spezialschaum im Wald rund um das Vereinsgelände der Schrobenhausener Schützen zu absolvieren. Zu Podestplätzen reichte es in der starken Konkurrenz von über 180 Teilnehmern leider nicht. Die herzliche Gastfreundschaft der Schrobenhausener ließ im Anschluss dann aber verpasste Treffer schnell vergessen und die Teilnahme am Turnier 2021 wurde natürlich auch gleich fest vereinbart. Voraussichtlich im Juli werden die „Schwetzinger Pfeilfrösche“ die Bogenschützen aus Oberbayern zu einem Gegenbesuch begrüßen können.

Zu Gast in Pápa

Pfeilfrösche“ bei den Bogenschützen in der ungarischen Partnerstadt Pápa stand neben dem sportlichen Aspekt im Zeichen der Kultur und Geschichte.

 

Vom 30. Mai bis 2. Juni besuchte eine Gruppe Bogenschützen der DJK Schwetzingen wieder Pápa. Das Programm, das die ungarischen Gastgeber vorbereitet hatten, führte am ersten Tag in das rund 50 Kilometer entfernte Pannonhalma mit seiner Benediktinerabtei aus dem 10. Jahrhundert. Das Kloster, das auch heute noch von Benediktinermönchen bewohnt wird, wurde 1996 zum 1000-jährigen Bestehen in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen. Bei der Besichtigung hinterließ insbesondere die klassizistische Bibliothek mit ihren unzähligen wertvollen Büchern großen Eindruck. Im Weinkeller der Winzerei, in der die Trauben von den klostereigenen Weinlagen verarbeitet werden, konnten sich die Schwetzinger Bogenschützen von der hohen Qualität der ungarischen Wein überzeugen. Der zweite Tag war dann dem sportlichen Wettkampf gewidmet, wozu der ungarische Verein auch wieder Bogenschützen aus der slowakischen Partnerstadt Hurbanovo sowie von befreundeten Vereinen aus der Umgebung eingeladen hatte. Austragungsort war der „Hügel der Geschichte“ mit Aussichtsturm und Stationen zur frühen Geschichte Ungarns, was dem Turnier einen besonderen Reiz verlieh. Vor der Abreise wurde noch vereinbart, dass die ungarischen Bogenschützen dieses Jahr im August zu einem Gegenbesuch nach Schwetzingen kommen werden.

Dimitrios Avdemiotis gewinnt die Deutsche Meisterschaft 2019

Dimitrios Avdemiotis

Am 23. und 24. März fanden in Brandenburg die Deutschen
Meisterschaften für Bögen ohne Visier statt. Für dieses Turnier, an dem
insgesamt circa 350 Bogenschützen aus ganz Deutschland teilnahmen, hatten sich
auch fünf Mitglieder der DJK Schwetzingen qualifiziert. Die Meisterschaft in
der Disziplin Halle wurde auf 18 Meter geschossen. Bereits am Samstagvormittag
konnte sich der Dimitrios Avdemiotis in einem spannenden Wettkampf gegen seine
Konkurrenz durchsetzen. Er sicherte sich am Ende der insgesamt 60 Wertungspfeile
verdient den 1. Platz in der Bogenklasse U20 männlich Jagdbogen. Aber auch die
restlichen Bogenschützen der „Schwetzinger Pfeilfrösche“ konnten die
Meisterschaft mit sehr guten Ergebnissen beenden. Katrin Beier-Wille erreichte
Platz 9 mit dem Jagdbogen, Johannes Kirch mit dem Blankbogen belegte Platz12,
Hartmut Rauch sicherte sich mit dem Langbogen Platz 8 und mit dem Jagdbogen
Platz 10, Jonathon Blake, ebenfalls Langbogen, erreichte den 14. Platz.

Zu viel Schnee in Schrobenhausen

Voll der Vorfreude auf ein interessantes 3D-Turnier bei der Königlich-privilegierten Feuerschützengesellschaft in Schrobenhausen, aber auch schon mit ein wenig Bangen machte sich eine Gruppe der „Schwetzinger Pfeilfrösche“ am 11. Januar nach Oberbayern auf. Leider wurden die Vorahnungen dann auch Wirklichkeit und das Turnier, das für den Samstag angesetzt war, wurde am späten Vorabend abgesagt. Die Schneemassen lasteten derart schwer auf den Bäumen, dass die Verantwortlichen schweren Herzens entschieden, die Veranstaltung aus Sicherheitsgründen nicht durchzuführen. Da aber auch bereits Schützen von anderen befreundeten Vereinen angereist waren, wurde kurzerhand improvisiert und für die anwesenden Bogenschützen ein Vergleichswettbewerb auf dem Vereinsgelände der FSG
organisiert. Mit präzisen Schüssen auf die Scheiben konnten sich die Pfeilfrösche doch etliche der als Preise ausgelobten leckeren Dauerwürste sichern. Am Nachmittag blieb so noch Zeit für einen ausgiebigen Spaziergang durch das verschneite Schrobenhausen mit einem Besuch im Spargelmuseum.

Glühwein-Cup 2018

Passend zur Jahreszeit veranstalteten die Schwetzinger Pfeilfrösche am 16.10.2018 ihren ersten Glühwein-Cup.

 

Der erste Schnee des Jahres in bedeckte den Bogenplatz und sorgte für die passende Stimmung und Atmosphäre.

 

Die Schützen haben an einem 3D-Parcour mit insgesamt 16 Tieren teilgenommen. Im Anschluss trafen sich die Schützen gemeinsam im Vereinshaus und haben den Sonntagnachmittag ausklingen lassen mit Heißgetränken und Kuchen.

 

 

Bezirksmeisterschaft des BVBW

Ein sehr schönes und vor allem spannendes Wochenende liegt hinter 10 unserer Schützen, die bei der Bezirksmeisterschaft des BVBW um die Titel gekämpft haben.
Ich möchte mich nochmals ganz persönlich bei meinen Schützenkollegen für dieses schöne Wochenende bedanken und jedem zu seiner tollen Leistung gratulieren. Wir haben die DJK Schwetzingen wieder einmal würdig vertreten.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen.

Manfred H Ü65 Langbogen 2.Platz (348)

Jürgen H Ü65 Jagdbogen 2. Platz (292)

Peter H Ü65 Blankbogen
1. Platz (293)

Cecilio H Ü65 Compound unlimited
2. Platz (501)

Janni H Ü45 Jagdbogen
4. Platz (384)

Andreas H Ü45 Jagdbogen
6. Platz (308)

Johannes Herren Blankbogen
2. Platz (370)

Dimi U20 m Jagdbogen
1. Platz (466)

Katrin D Ü40 Jagdbogen
1. Platz (442)

Hartmut H Ü45 Langbogen
1. Platz (469)

Hartmut H Ü45 Jagdbogen
2. Platz (493)

Mannschaften

DJK Schwetzingen 1
Janni, Katrin und Hartmut (Jb) 2. Platz (1319)

DJK Schwetzingen 2
Andreas, Johannes, Hartmut (LB) 3. Platz (1147)

Wir werden nun alle zur Landesmeisterschaft weitergemeldet.

Bild könnte enthalten: 8 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen

Gaggenau-Michelbach zum Wildsauturnier

Am 6.10. waren dann schon wieder Schützen von uns unterwegs.
Katrin Beier-Wille, Erwin Rohwer, Wolfgang Zahn und Hartmut Rauch fuhren nach Gaggenau-Michelbach zum Wildsauturnier. Die Schützen erwartete ein sehr schön gestellter 3-D Parcours und ein tolles Team der Bernstein Eagles. Katrin konnte ganz überraschend den 3. Platz bei den Damen Jagdbogen belegen. Hartmut erreichte bei den Herren Langbogen den 6. Platz Erwin erreichte bei den Herren Jagdbogen Platz 17 und Wolfgang sicherte sich den 43. Platz. Für jeden unserer Schützen stand der Spaß an unserem Hobby im Vordergrund und für jeden war es unabhängig von der Platzierung ein schönes Turnier.

 

Oktoberfest der DJK Au am Rhein

Am 3. Oktober nutzten wir den freien Tag und das schöne Wetter und fuhren mit insgesamt 9 Schützen zum Oktoberfest der DJK Au am Rhein. Dort war ein Scheibenturnier auf 30m im Freien ausgeschrieben. Das gesamte Team der Bogenschützen aus Au begrüßten uns sehr herzlich, wir fühlten uns von Anfang an gut aufgehoben. Am Ende des Tages durften sich alle Schützen über hervorragende Platzierungen und entsprechende Urkunden freuen. Es war ein sehr schönes Turnier und alle Pfeilfrösche hatten riesen Spaß.