FREUNDSCHAFTSSPIEL AM 13. APRIL 2013 LBBW MANNHEIM – SPACEHOPPERS 97 0 : 0 1 : 4 NACH NEUNMETERSCHIESSE

Am 15. April 2013 traten die Spacehoppers zu ihrem ersten „offiziellen“ Spiel seit dem Kleinfeldturnier in Schwetzingen – Hirschacker im August 2011 auswärts gegen den Sport- und Freizeitclub LBBW Mannheim an. Das Spiel wurde auf Kleinfeld ausgetragen, die Mannschaftsstärke betrug 6+1 und die Spieldauer 2 x 30 Minuten. Auf den Einsatz eines Schiedsrichters wurde verzichtet.

Betreuer Daniel Augustin stellte die Mannschaft streng nach Trainingsbeteiligung auf, was sich bei nur acht angereisten Spielern, von denen gleich vier Mann ihr Debut für die Schwetzinger gaben, auch nicht als schwierig erwies.
Die Spacehoppers begannen mit Tobias Abel im Tor. Daniel und Uwe Stephan bildeten mit Torsten Rupp die Abwehrkette. Im Mittelfeld sollte Routinier Oliver Hochländer unterstützt von Attila Szilàgyi den in vorderster Front aufgestellten Arno Poes mit Vorlagen füttern. Auf der Ersatzbank nahm Daniel Marzenell Platz.

Die Spacehoppers begannen das Spiel sehr verhalten, das Hauptaugenmerk lag erst einmal auf einer sicheren Defensive. So kamen die LBBW-Kicker in dieser Anfangsphase auch zu der einen oder anderen Chance, die entweder am (etwas zu kleinen) Tor vorbeiging oder von Schlussmann Abel souverän vereitelt wurde.
In der elften Spielminute dann die erste nennenswerte Chance durch Verteidiger Daniel Stephan, als sein Schuss knapp am Gehäuse des Gegeners vorbeiging. In der Folgezeit neutralisierten sich die beiden Mannschaften weitestgehend bis sich Torsten Rupp in der 18. Minute seiner Offensivqualitäten besann und eine tolle Einzelleistung mit einem fulminanten Schuss abschloss, den der gute Schlussmann der LBBW aber parieren konnte. Bis zum Pausentee erspielten sich beide Mannschaften weitere Chancen, die aber allesamt ungenutzt blieben. So zum Beispiel Uwe Stephan (19.), Attila Szilágyi (22.) und Oliver Hochländer (24. und 28.).
In der zweiten Hälfte ließen es die Spacehoppers etwas schwungvoller angehen, bereits in der 34. Minute bot sich Arno Poes die Chance seine Farben in Front zu bringen, jedoch scheiterte er am gut reagierenden Torhüter. Nachdem die Angriffsbemühungen der Schwetzinger in den Folgeminuten vom Gegner im Keim erstickt wurden, fasste sich Goalie Tobias Abel sieben Minuten später ein Herz und donnerte den Ball aus dem eigenen Feld in Richtung des gegnerischen Tores, welches er nur ganz kanpp verfehlte. In der 45. Minute dann der schönste Angriffszug des gesamten Spiels, als sich Arno Poes an der rechten Auslinie gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und den Ball an Daniel Marzenell weiterleitete. Der wiederum bediente den mitgelaufenen Oliver Hochländer mit einem mustergültigen Pass und die Sympathisanten der Hoppers hatten bereits den Torschrei auf den Lippen…doch da hatte der gegnerische Torhüter etwas dagegen, mit einer Glanzparade wehrte er den Ball zur Ecke ab. Nach dieser Riesenmöglichkeit kam der Gegner wieder auf und zu einigen Chancen, die beste konnte Tobias Abel in der 53. Minute mit einer tollen Parade noch vereiteln. Aber auch die Spacehoppers wollten nun unbedingt den Sieg, bis zum Abpfiff boten sich Oliver Hochländer noch zwei und dem nun immer offensiver agierenden Uwe Stephan gar drei gute Möglichkeiten.

Um letztendlich doch noch einen Sieger zu ermitteln, musste ein Siebenmeterschießen entscheiden. Sechs Schützen je Mannschaft traten an, am Ende hatten die Spacehoppers mit 1:4 die Nase vorn. (Schützen der Spacehoppers: Abel, Szilágyi, Poes, Marzenell, Rupp, Hochländer)

Im Verlaufe des Spiels gab es die ein oder andere „Ruppigkeit“, alles in allem ging es doch fair zu.

Pfeilfrösche 3D-Tunier

Am Samstag den 22.04.17 trafen sich 18 unserer aktiven Schützen auf unserem Schießplatz, um ein internes 3D Turnier durchzuführen.
An insgesamt 28 Zielen konnten erfahrene Schützen und Anfänger ihre Treffsicherheit mit Pfeil und Bogen unter Beweis stellen. Weder der kurze Regenschauer noch die Kälte tat der guten Stimmung einen Abbruch. Es war ein tolles Turnier mit einem schönen 3D Parcours und alle Beteiligten freuen sich schon auf das nächste Mal. Ab 15.00 Uhr klang dann der Tag beim gemeinsamen Grillen in netter Runde aus.

Die Ergebnisse des heutigen Tages.
Jugend:
1. Dimi 306
2. Tristan 124

Frauen:
1. Monika 348
2. Dorle 216
3. Jutta 212
4. Birgit 198
5. Michele 194

Männer:
1. Erwin 406
2. Michael 368
3. Harald 362
4. Bill 340
5. Janni 312
6. Hartmut 312
7. Peter 308
8. Jürgen 260
9. Thomas 222

Langbogen:
1. Jonathan 292
2. Claus 260

Herzlicher Empfang in Pápa

„Wer Pápa besucht, hat das Gefühl, nach Hause zu kommen“, heißt es sinngemäß im Imagefilm der Stadt. Genau dieses Gefühl gaben die Bogenschützen von Pápa einer Abordnung der DJK-„Schwetzinger Pfeilfrösche“, die sich über das verlängerte Himmelfahrtswochenende in die ungarische Partnerstadt aufgemacht hatte. Die Gastfreundschaft, die Herzlichkeit und Aufmerksamkeit waren wieder überwältigend, sodass die Zeit wie im Flug verging. Natürlich wurde eine Einladung zu einem Gegenbesuch ausgesprochen, der voraussichtlich im August stattfinden wird.
Um die Verbindung zwischen den beiden Vereinen symbolkräftig zu demonstrieren, hatten die Schwetzinger ein Apfelbäumchen mitgebracht, das nun auf dem Gelände des Pápaer Bogensportvereins, so der Abteilungsleiter Erwin Rohwer, kräftige Wurzeln treiben und viele Früchte tragen möge.
Vielfältiges Programm
Da es bereits der dritte Besuch Schwetzinger Bogenschützen in Pápa war, hatten die Gastgeber neben einer sehr informativen Führung durch das Esterházy-Schloss einen Ausflug in die ungarische Hauptstadt Budapest organisiert. Auf dem Rückweg blieb auch noch Zeit für einen Abstecher an den Plattensee, dessen Wassertemperatur allerdings noch nicht wirklich zum Baden einlud.
Auch der Bogensport, der mittlerweile nicht mehr das einzig Verbindende zwischen den Schützen aus Pápa und Schwetzingen ist, kam nicht zu kurz. Bei einem kleinen Vergleichsschießen mussten sich die Schwetzinger allerdings den ungarischen Freunden geschlagen geben. Da jedoch rein der olympische Gedanke zählte, tat dies der guten Stimmung absolut keinen Abbruch.

Die Huskies sind wieder da!

Nach einer längeren Pause sind die Huskies nun wieder aktiv. 

Jede(r) Interessierte zwischen 8 und 15 Jahren ist beim Training herzlich willkommen.

Ferienspaß bei DJK Schwetzingen

Am 06.August öffnete die DJK Schwetzingen Abt. Hundesport im Rahmen des Ferienprogramms 2016 seine Pforten von 10 Uhr bis 14 Uhr für 20 hundebegeisterte Kinder. Leider mussten wir aus organisatorischen Gründen die Teilnehmerzahl auf 20 Kinder beschränken. Unserem Abteilungsleiter Claus Günther, den zahlreich anwesenden Trainern und natürlich den Hundehaltern ist es souverän und kurzweilig gelungen, die Kinder an die anwesenden Hunde heranzuführen und sie in die Vorführungen zu integrieren. Wagemutige Kinder legten sich als lebende Hindernisse auf den Boden, Tunnels wurden gebildet und jedes Kind bekam als Krönung seinen “eigenen“ Vierbeiner an die Seite gestellt. So manches Kind konnte gar nicht genug davon bekommen, die Hunde selbständig über die aufgebauten Hürden und durch den aufgestellten Slalom mit integrierten Hindernissen zu führen.- die Hunde teilweise größer als die Hundeführer und dennoch keinerlei Berührungsängste .Jeder Hundehalter konnte nach Belieben über den jeweiligen anwesenden Vierbeiner ausgefragt werden, was auch rege von den strahlenden Kindern in Anspruch genommen wurde. Mit 22 ausgewachsenen Hunden und zusätzlich bis zu 20 Welpen auf dem Platz war eine große Vielfalt von den unterschiedlichsten Hunden geboten. Laufspiele der Kinder und damit verbundene kurze Ruhephasen für unsere Vierbeiner rundeten das vielseitige Programm ab. Wieder einmal haben unsere Hunde souverän ihre soziale Kompetenz unter Beweis gestellt und gezeigt, wie Kinder und Hunde harmonieren und tolle Teams bilden können. Ein dickes Dankeschön auch an die Hundehalter, die ihre vierbeinigen Familienmitglieder mitgebracht haben. Schweren Herzens haben sich dann nach 14 Uhr die letzten Kinder von“ ihrem“ Vierbeiner trennen müssen. Die Hundesportler des DJK Schwetzingen freuen sich schon darauf, wenn es nächstes Jahr erneut heißt, Ferienspaß beim DJK Schwetzingen Abt. Hundesport!

BH Prüfung beim DJK Schwetzingen

Am Samstag, den 19.11.2016 legten 8 Hundesportler den Sachkundenachweis bei der DJK Schwetzingen ab und 6 Hund/ Mensch Teams wagten sich an das Abenteuer Begleithundeprüfung unter erschwerenden  Wetter technischen Bedingungen. Bei der BH-Prüfung wird Wert auf Verkehrssicherheit, Sozialverträglichkeit, Unbefangenheit und Gehorsam des Hundes gelegt, wobei sie den Grundstein für die Teams  zum  Start in die verschiedenen  Hundesportarten darstellt. Pünktlich um 9 Uhr legten 7 Erwachsene und danach eine Jugendliche unter der Richterin Ute Hildenbrand den Sachkundenachweis ab-ein Befähigungsnachweis, mit dem grundlegende theoretische Kenntnisse über Hunde und ihre Haltung dem Prüfling  attestiert werden.  Zum bestandenen Sachkundenachweis dürfen wir gratulieren: Lilli Jacobs, Christa Gallery, Susanne Schwender, Jacqueline Ullrich und Richard Wagner, sowie Stefanie Moos, Ilknur Hambsch und Ramona Hiller vom VdH Philippsburg. Zur dreiteiligen BH – Prüfung  traten 6 Teams an, wobei der Wesenstest als erster Teil problemlos von allen Teams gemeistert wurde. Beim Platzteil (Unterordnung) hat es leider dieses Mal für ein Team nicht ganz gereicht und der anschließende Verkehrsteil ging nochmals problemlos für alle Beteiligten über die Bühne. Trotz Regen und Kälte (für manche kurzhaarigen Hunde eine große Herausforderung) dürfen wir zur bestandenen BH- Prüfung gratulieren:

Claus Günther mit Lio

Alisa Konnowski mit Mailey

Susanne Schwender mit Dotty

Jacqueline Ullrich mit Heidi

Bilal Uz mit Tony

Mit Sicherheit dürfen wir das ein oder andere Team nächstes Jahr auf Turnieren bewundern .Wir wünschen Euch viel Erfolg und vor allem Spaß in Euren Wunschsportsparten!

Ein großes Dankeschön geht an die sehr sachkundige Richterin Ute Hildenbrand für eine sehr schöne und angenehme „Prüfungsatmosphäre“, an Hartmut Rauch und Claus Günther für die perfekte Vorbereitung und natürlich an die vielen Helferlein im Hintergrund.

Meisterschaftsfeier KG 04

In einem feierlichen Festakt wurden auf der Meisterschaftsfeier der Kreisgruppe 04  Rheintal-Hardt am Samstag, den  04.02.2017 die Kreismeister, swhv – Verbandsmeister und die deutschen Meister  der KG04 aller Sparten des Hundesportjahres 2016  in der Festhalle Sandhausen  geehrt. Nach der Begrüßung durch den 1.Vorstand des Hundesportvereins Sandhausen Helmut Stolzenberger , dem  Kreisgruppen Vorsitzenden Wolfgang  Kretzler und dem Sandhausener Bürgermeister – Stellvertreter führten in gewohnter Weise Doreen Richter und Manuela Stix-Hilbert souverän  und kurzweilig durch das festliche Rahmenprogramm. Auf  dieser Meisterschaftsfeier durfte sich die Djk- Abteilung Hundesport zum ersten Mal über einige  Ehrungen  freuen. Nach einer kurzen Ansprache über den Ablauf der Veranstaltung ergriffen die einzelnen Sportwarte das Wort. Den Anfang bildete die Ehrung der Jugend als wichtigster Träger der Zukunft. Im Rahmen der Jugend Combi –Meisterschaft war die Djk Abteilung Hundesport gleich mit 3 Jugendlichen sehr erfolgreich vertreten:

 

Altersklasse11:

Leon Luca Fritz im GL (Hockenheim )/ Lara Keller im Teamtest ( Kraichtal) / Lea Scheitweiler im Dreikampf (Schwetzingen) : 2.Platz (421 )

 

Altersklasse 15 :

Elias Becker im GL ( Sandhausen) / Mailie  Hildenbrand im Teamtest Sandhausen )/ Lukas Wagner im Dreikampf ( Schwetzingen) : 1.Platz (453 )

 

Lukas Wagner im GL ( Schwetzingen) / Franziska Schmitteckert im Teamtest ( Philippsburg ) / Solveig Fahrländer im Dreikampf ( Sandhausen ): 8. Platz (434)

 

Fabienne Günther im GL ( Schwetzingen) / Selina Diefenbacher im Teamtest (Neulußheim ) / Melissa Hofmann im Hindernislauf (Neulußheim ) : 10.Platz (433)

 

Jeder jugendliche Teilnehmer erhielt ein kleines Präsent als Anerkennung ihrer Leistungen durch die stellvertretende Jugendleiterin KG 04 Pia Weick und Marion Derenbach überreicht.

 

In der Sparte Basis präsentiert durch die Sportwarte Lisa und Rolf Trepke durch einen kleinen Film durfte für den 1.Platz im Teamtest Claus Günther einen Pokal  entgegennehmen .Für den 2.Platz  Jugend und dem 3.Platz Erwachsene bei der BH-Kreismeisterschaft wurden Fabienne Günther und Claus Günther auf die Bühne gebeten. Nach der Verabschiedung der früheren Sportwarte von Agility und Obedience folgte eine kurze amüsante Darstellung der Prüfung aus Hundesicht durch Doreen Richter. Nach den Ehrungen in den Sparten Obedience , IPO und Agility  folgte die Ehrungen der Kreismeister der THS- Sparte. Für die Kreismeistertitel im Geländelauf 2000m durften sich auf der Bühne                                                                                                                                                                           AK 15 w Celina Günther mit Bailey                                                                                                    AK 15 m Lukas Wagner mit Anubis                                                                                                     AK 50 w Karin Kurtzke mit Tarzan                                                                                                      Pokale abholen.

 

Für besondere sportliche Leistungen im THS Bereich verbunden mit einem Präsent wurden von der Djk Schwetzingen nochmals auf die Bühne gebeten:

 

Claus Günther für den 2.Platz im VK 3 auf der swhv –Verbandsmeisterschaft

 

Karin Kurtzke :

1.Platz im GL 2000m mit Tarzan und 3.Platz  im Gl 5000m mit Rusty auf der swhv – Verbandsmeisterschaft

 

1.Platz im GL 5000m mit Rusty auf der Deutschen Meisterschaft

 

Ein kurzweiliger Abend war wieder viel zu schnell zu Ende….